Navigation


RSS: articles / comments



Homeschooling


Homeschooling Elternbefragung der Universität Marburg: Die Ergebnisse dieser Studie liegen jetzt vor. Auf den Seiten 30-31 finden Sie die Zusammenfassung der Ergebnisse.

Am 23. April folgte die "Handreichung unterrichtsersetzende Lernsituationen für Lehrkräfte", ebenfalls vom Hessischen Kultusministerium mit Empfehlungen zur Gestaltung unterrichtsersetzender Lernsituationen. In dieser Handreichung wird noch einmal klargestellt, dass die Eltern zu Hause nicht die Lernbegleitung übernehmen können, die normalerweise von den Lehrkräften im Unterricht geleistet wird. Weitere wichtige Informationen: Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer soll zu Beginn einer Woche Schüler*innen und Eltern über den Sachstand und die Aufgaben informieren. Und die Schulleitung informiert den Schulelternbeirat zeitnah und regelmäßig über aktuelle Entwicklungen.

Zum Thema Elternmitwirkung in Zeiten von Corona weist der elternbund hessen e. V. darauf hin, dass nur die reine Information des Schulelternbeirats nicht ausreicht. Mehr dazu finden Sie in der Erklärung unseres stellvertretenden Vorsitzenden Reiner Pilz und in dem Beitrag "Elternmitbestimmung - auch in Zeiten von Corona".



Menü


News

16.06.2020

Der elternbund hessen begrüßt die Entscheidung der Landesregierung noch vor den Sommerferien die Grundschulen und Kitas wieder zu öffnen. Wenn führende Virologen wie Hendrik Streeck und Helmut Fickenscher die Risiken für vertretbar halten, ist es richtig den Kindern endlich wieder den Schulbesuch zu ermöglichen.

09.06.2020
Eine Veranstaltung der Kreis- und Stadtelternbeiräte Frankfurt, Hochtaunuskres, Offenbach und Wiesbaden

09.06.2020

Der elternbund hessen e.V. hat die Gelegenheit bekommen, den Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU und des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN betreffend „Gesetz zur Anpassung des Hessischen Schulgesetzes und weiterer Vorschriften an die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus" zu kommentieren.

04.06.2020
Der elternbund hessen e. V. (ebh) macht sich große Sorgen, wie es nach den Sommerferien für unsere Kinder weitergehen soll. Wir sehen vor allem die Bildungschancen von Kindern aus bildungsfernen Familien, die es eh‘ schon schwer haben gefährdet.