Navigation


RSS: articles / comments



Pressearchiv

26.08.2021
Das vergangene Schuljahr war geprägt durch Homeschooling und Distanzunterricht. Deshalb begrüßt der elternbund hessen e. V., dass im neuen Schuljahr - soweit wie möglich - Präsenzunterricht stattfinden soll.
25.08.2021
Viele Expert*innen weisen darauf hin, wie wichtig es ist, dass Kinder selbstständig zur Schule gehen und nicht mit dem „Elterntaxi" gefahren werden. Nur so lernen Kinder, sich im Verkehr selbstständig und sicher zu bewegen.

29.07.2021

Das geänderte Hessische Lehrerbildungsgesetz wird den heutigen Anforderungen - insbesondere nach der Pandemie - nicht gerecht.
17.06.2021
Der elternbund hessen e. v. (ebh) fordert die Landesregierung auf, ihre aktuelle Entscheidung zur Weiterentwicklung des Sprachangebots an Schulen ohne die Sprachen Türkisch und Griechisch zu korrigieren. Seit mehr als 20 Jahren hat der ebh - wie im Übrigen auch die mitregierenden Grünen - regelmäßig gefordert, Türkisch und Griechisch als Fremdsprachen in das Sprachenangebot der Schulen aufzunehmen.

25.05.2021
Ereignisse der letzten Zeit haben uns als elternbund hessen e. V. sehr nachdenklich gemacht: eine Zunahme von Morden und Anschlägen aus rassistischen und fremdenfeindlichen Motiven und wachender Antisemitismus.

18.05.2021
Das Hessische Kultusministerium hat mit Blick auf das zu Ende gehende Schuljahr 2020/2021 geregelt, wie schulische Leistungen unter den Bedingungen des Präsenz-, Wechsel- und Distanzunterrichts zu bewerten und zu benoten sind und unter welchen Voraussetzungen Schüler*innen trotz unzureichender Leistungen in die nächste Jahrgangsstufe versetzt oder Angebote zur freiwilligen Wiederholung des Schuljahres erhalten können.

11.05.2021
Der elternbund hessen (ebh) begrüßt die bereit gestellten Gelder des Bundes und des Landes Hessen zur Reinklusion der Kinder in die Schule nach Corona.

06.04.2021
Der elternbund hessen e.V. (ebh) appelliert an die Fürsorge und Verantwortung der Landesregierung in Hessen, die geplanten Antigen-Schnelltests zur Feststellung einer COVID-19-Infektion verpflichtend für die Teilnahme am Präsenzunterricht zu machen.

23.03.2021
Und wieder gibt es Vorschläge, wie pandemiebedingte Lerndefizite der Schüler*innen umgehend beseitigt werden können. Der Verband Bildung und Erziehung ist der Meinung, die Kinder sollen dazu das Schuljahr wiederholen, also „sitzen bleiben". Das ist sicher die einfachste Lösung.

18.03.2021
Der elternbund hessen stellt fest, dass das Kultusministerium nach einem Jahr mit Schulschließungen und Lock-Downs noch immer kein Konzept für das Aufholen von Lernrückständen vorgelegt hat. Eltern beunruhigt die derzeitige Lernsituation sehr, sie sorgen sich um die Zukunft ihrer Kinder.

16.02.2021
Wenn der Schulbetrieb wieder anläuft, muss dafür Sorge getragen werden, dass alle Kinder den Anschluss wiederfinden.

02.02.2021
Der Elternbund Hessen e.V (ebh) kritisiert den von der Regierungskoalition von CDU und Bündnis 90/DIE GRÜNEN vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Hessischen Schulgesetzes und weiterer schulrechtlicher Vorschriften zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 26.01.2021.

28.01.2021
In einem offenen Brief an Frau Ernst, Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) bezeichnet Klaus Wilmes-Groebel, Vorsitzender des elternbund hessen e. V., den Vorschlag der KMK Schüler*innen das letzte Schuljahr wiederholen zu lassen, ohne dass es auf die Schulzeit angerechnet wird, als "die schlechteste aller Lösungen". Es würde die Kinder endgültig zu den Verlierern der Pandemie machen.

19.01.2021
Das "Deutsche Schulbarometer Spezial" hat in einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Lehrkräften zur Situation der Schulen in Zeiten von Corona vom 20. Dezember 2020 u.A. festgestellt, dass die digitale Ausstattung sich kaum verbessert hat.
14.01.2021
Der elternbund hessen macht sich große Sorgen um die Bildung der hessischen Schüler*innen. Die seit dem 10. Januar geltenden Regelungen sind willkürlich, nicht nachvollziehbar, sie werden zu noch mehr Ungleichheit von Bildungschancen führen und noch mehr Kinder werden abgehängt.

12.01.2021
Zu diesem Schluss kommt Klaus Wilmes-Groebel, Vorsitzender des elternbund hessen, in seiner Neujahrsbotschaft. Er bezeichnet das Jahr 2020 schulpolitisch als ein verlorenes Jahr. Seine Kritik richtet sich an die Landesregierung, die aus dem ersten Lockdown nichts gelernt habe und ähnlich konzeptionslos in den zweiten Lockdown hineingestolpert sei.

15.12.2020
Der elternbund hessen unterstützt die Forderung von Ilka Hoffmann, Vorstandsmitglied Schule der GEW, den Lernstoff zu reduzieren und auf Prüfungen und Tests in diesem Schuljahr zu verzichten.

12.11.2020
Mehr und mehr Schulen gehen zum "Wechselmodell" über, ein Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. Der elternbund hessen hält das für eine Mogelpackung zur Aufrechterhaltung der Schulpflicht.

29.10.2020
Der elternbund hessen begrüßt die Absichten der Kultusministerkonferenz, den Betrieb in Schulen und Kitas möglichst aufrecht zu erhalten. Dennoch können Eltern nicht davon ausgehen, dass zu Zeiten von steigenden Corona-Zahlen regulärer Unterricht stattfindet. Zum Umgang damit werden erneut Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler vom Hessischen Kultusministerium allein gelassen.

15.10.2020
Der elternbund hessen (ebh) lehnt den Vorschlag der Bundestagsabgeordneten Ploß (CDU) und Pilsinger (CSU) die Weihnachtsferien zu verlängern ab.


Menü


News

05.04.2022
Eltern besorgt über mögliche Durchseuchung und Lehrermangel

05.04.2022
Der elternbund hessen (ebh) freut sich über das hohe Engagement der Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler für die Kinder und Jugendlichen, die ihre Heimat Ukraine wegen des Krieges verlassen mussten, in unseren Bildungseinrichtungen.
03.04.2022
Korhan Ekinci neuer Vorsitzender

15.03.2022

Individuelles Lernen an einer staatlichen Schule - Konzept und HerausforderungenThomas Ferber, Leiter der Richtsberg-Gesamtschule Marburg
(www.richtsbergschule.de)